Vorhangknopf
Vorhangstange
Vorhang        
       
Belmont und Constanze oder Die Entführung aus dem Serail (Stephanie-Bretzner/Apel)

 

Belmont und Constanze oder Die Entführung aus dem Serail oder Christ und Türke. Ein Lustspiel in drey Acten von Bretzner. Handschrift, Format: 17,7 x 20,3 cm, hart gebunden. Puppentheatersammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Sign. Ms. D4-111.

Transliteration: Stefanie Gilli-Luckel und Beatrix Müller-Kampel.

Orthographie und Interpunktion wurden im Haupttext beibehalten, im Nebentext (Regieanweisungen) der leichteren Lesbarkeit und Verständlichkeit halber vereinheitlicht und vervollständigt. Mit Makron (Balken) versehenes »m« oder »n« wurde mit »m‹m›« bzw. »n‹n›« aufgelöst. Zwischen »{ }« gesetzte Zeichen oder Textteile markieren Hinzufügungen einer anderen Hand. Durchgestrichener Text wurde so übernommen.

© Mit freundlicher Genehmigung der Puppentheatersammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Zum Text als pdf-Datei

Einer Bleistiftnotiz des Sammlers Artur Kollmann (Leipzig 1858 – Leipzig 1941) auf U2 zufolge stammt die Handschrift aus dem Besitz des Marionettenspielers Albert Apel (Radeberg 1847 – Dresden 1905 ?), von dem diese 1890 erworben wurde.

Das Stück basiert, wie auch im Untertitel ausgewiesen, auf: Belmont und Constanze, oder: Die Entführung aus dem Serail. Eine Operette in drey Akten von C. F. Bretzner. Componiert vom Herrn Kapellmeister Andre in Berlin. München: Thuille 1781.Der Komödienautor Christoph Friedrich Bretzner (Leipzig 1748 – Leipzig 1807) protestierte in der »Leipziger Zeitung« gegen die »Annektierung« (also eher die Benutzung als die Plagiierung) durch Mozart und dessen Librettisten Johann Gottlieb Stephanie d. J. (Breslau 1741 – Wien 1800), der das Libretto nach Mozarts Vorstellungen umgearbeitet und erweitert hatte. Das Singspiel (KV 384) wurde am 16. Juli 1782 mit Nennung von Bretzner, doch ohne Verweis auf Stefanie am Burgtheater in Wien unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt.
Dem Theaterzettel zur UA war lediglich zu entnehmen:
»Neues Singspiel. / Die Kaiserl. Königl. National-Hof-Schauspieler / werden heute Dienstag den 16 July 1782 aufführen: / (Zum erstenmal) / Die Entführung aus dem Serail. Ein Singspiel in drey Aufzügen, / nach Bretznern frey bearbeitet und für das k. k. Nationalhoftheater eingerichtet. / In Musik gesetzt von Herrn Kapellmeister Mozart. / Die Bücher sind beym Logenmeister für 17 kr. zu haben. / Der Anfang ist um halb 7 Uhr.«

 

 

 

  Chronik Kasperl & Co. Bilder Forschung
        Kontakt
        Impressum
        Zurück zu Kasperl-Bibliothek
        Zurück zu Kasperl
        Zurück zu den Projekten von LiTheS