Vorhangknopf
Vorhangstange
Vorhang        
       
Barbara Ubryk (Dresto/Kapphahn)

 

Barbara Ubryk. – »Seiferth, gen. Dresdow«. (S. [1]) »Paul Kapphahn 1887« (S. U2). In einem handschriftlichen Sammelband, enthaltend:

1. Barbara Ubryk in einem Vorspiel und 4 Akten.
2. Ein Lommatzscher Turkos. Schwank in 1 Ackt, nach Kutzschke von Dresdo [!].
3. Die Geisterfürsten oder Der rothe Jäger [Aurick].

Format: 17,4 x 21,5 cm, hart gebunden. Puppentheatersammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Sign. Ms. D4-041, S. [1–92].

Transliteration: Sandra Köhn und Beatrix Müller-Kampel.

Orthographie und Interpunktion wurden im Haupttext beibehalten, im Nebentext (Regieanweisungen) der leichteren Lesbarkeit und Verständlichkeit halber vereinheitlicht und vervollständigt. »[!]« wurde nur bei gravierenden und sinnstörenden Verstößen gegen Grammatik und Syntax verwendet. Mit Makron (Balken) markierte Gemination wurde mit »m‹m›« / »n‹n›« aufgelöst. Durchgestrichener Text wurde so übernommen. Von einer anderen Hand nachträglich Eingefügtes ist zwischen »{  }« gesetzt.

© Mit freundlicher Genehmigung der Puppentheatersammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Zum Text als pdf-Datei

STOFF.
»Im Juli 1869 war im Karmeliterinnenkloster in Krakau eine geisteskranke, verwahrloste Nonne aufgefunden worden. Die Empörung darüber führte zur Verwüstung von Klöstern in ganz Europa. Der preußische Staat nützte dieses Ereignis im so genannten Kulturkampf gegen die katholische Kirche. Das Puppenspiel von einer unglücklich verliebten jungen Frau und der Verwandtschaft, die sie unter Mitwirkung der Klosteroberin um ihre Erbschaft bringen will, hat nur wenig mit dem historischen Ereignis zu tun. Die älteste Fassung hat sich aus dem Jahr 1871 erhalten. Verfasser soll ein gewisser Dresto oder Seiferth, genannt Dresdow, gewesen sein.«

Lars Rebehn, Alexandra Richter: Verzeichnis der genannten Theaterstücke. In: »Mit großer Freude greif ich zur Feder«. Autobiographische und biographische Zeugnisse sächsischer Marionettenspieler. Zusammengestellt nach Unterlagen der Puppentheatersammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Hrsg. von Johannes Moser, Lars Rebehn und Sybille Scholz. Dresden: Thelem 2006. (= Bausteine aus dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde. Kleine Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde. 5.) S. 217–232, hier S. 219.

 

 

 

  Chronik Kasperl & Co. Bilder Forschung
        Kontakt
        Impressum
        Zurück zu Kasperl-Bibliothek
        Zurück zu Kasperl
        Zurück zu den Projekten von LiTheS