VERANSTALTUNGEN: 22. JÄNNER 2010  
 
       
Besiegelung der Kooperation zwischen dem Institut für Germanistik / LiTheS
und dem Don Juan Archiv Wien
    Zurück zu allen Veranstaltungen

Die Kooperation zwischen dem Institut für Germanistik / Arbeitsschwerpunkt LiTheS: Literatur- und Theatersoziologie (Leitung: Beatrix Müller-Kampel) und dem Don Juan Archiv Wien besiegelt die bereits längere Zusammenarbeit an gemeinsamen Forschungsprojekten. Das Don Juan Archiv Wien, gegründet und geleitet von Hans Ernst Weidinger, ist Archiv, Bibliothek, Forschungsverlag und Forschungsinstitut in einem; Schwerpunkte sind u.a. Editorik, empirische Erforschung des (Musik-)Theaters im 18. Jahrhundert ("Don-Giovanni"-Opern vor Mozart, Alt-Wiener Spaßtheater) sowie "European Theatre & Ottoman Empire". Die Kooperation geht auf den intensiven Informationsaustausch und die dazugehörigen Forschungsgespräche im Rahmen der Edition und Analyse von einer der fulminantesten Komödien des 18. Jahrhunderts, Joseph Felix von Kurz' "Bernardon der 30-jährige ABC-Schütz" (Bearbeiter und Spiritus rector des Projekts: Matthias J. Pernerstorfer, Mitarbeiter des Don Juan Archivs Wien) und des FWF-Projekts "Mäzene des Kasperls Johann Joseph La Roche" (Bearbeitung: Andrea Brandner-Kapfer und Jennyfer Großauer-Zöbinger) am Institut für Germanistik der Universität Graz zurück.

Als besondere Auszeichnung und Würdigung wurde aufgenommen, dass der Archivleiter H. E. Weidinger zu Vertragsabschluss und anschließendem "Forschungsgespräch II" über den "ABC-Schütz" seinen Weg an die Universität Graz genommen hatte. Vizerektor Martin Polaschek freute sich namens der Universität über die vielversprechende Allianz zwischen einer öffentlichen und einer privaten Forschungseinrichtung.

 
 
 
6. Forschungsgespräch des Don Juan Archivs Wien in Kooperation mit dem
Institut für Germanistik Graz: Der 30-jährige ABC-Schütz II: Die musikalische Seite
     
22. Jänner 2010
Universität Graz    
Mozartgasse 8 / Parterre    
8010 Graz    
     
16 bis 19 Uhr    
   
Im Zentrum des zweiten Forschungsgespräches zum "30-jährigen ABC-Schütz" stand die Musik, die Wenzel Müller zum Text von Carl Friedrich Hensler im Jahre 1799 komponierte und die für den Erfolg des Werkes von großer Bedeutung war. Im Rahmen des Projekts zum "30-jährigen ABC-Schütz" werden sowohl alle Textversionen ediert und kommentiert als auch die bislang kaum berücksichtigten Partituren aus Frankfurt am Main, München, Prag und Wien behandelt; in welcher Form das erfolgt, wurde im Rahmen des Forschungsgespräches geklärt. Die Partituren bieten die Möglichkeit, die Frage der Komik der Version von Hensler und Müller aus einer neuen Perspektive zu diskutieren, wodurch es möglich sein sollte, den Erfolg, der sich allein aufgrund des Librettos nur schwer nachvollziehen lässt, zu erklären.
     
     
     
GesprächsteilnehmerInnen
 

Lisa de Alwis, Institut für Musikwissenschaft (University of Southern California, Los Angeles)
Andrea Brandner-Kapfer, Institut für Germanistik (Karl-Franzens-Universität Graz)
Jennyfer Großauer-Zöbinger, Institut für Germanistik (Karl-Franzens-Universität Graz)
Beatrix Müller-Kampel, Institut für Germanistik (Karl-Franzens-Universität Graz)
Matthias J. Pernerstorfer, Don Juan Archiv Wien
David Mc Shane, Bariton an der Grazer Oper und Institut für Schauspiel (Universität für Musik
und darstellende Kunst Graz)
Hans Ernst Weidinger, Don Juan Archiv Wien

     
Organisation: Matthias J. Pernerstorfer und Beatrix Müller-Kampel
     
Don Juan Archiv Wien    
   
 
 
Bilder    
   
Beatrix Müller-Kampel Beatrix Müller-Kampel
   
Hans Ernst Weidinger Hans Ernst Weidinger
     
Matthias J. Pernerstorfer Matthias J. Pernerstorfer
     
Martin Polaschek VR Martin Polaschek
     
Lisa de Alwis und Matthias J. Pernerstorfer Lisa de Alwis in Konferenzschaltung zum Forschungsgespräch und Matthias J. Pernerstorfer
     
David Mc Shane, Andrea Brandner-Kapfer, Jennyfer Großauer-Zöbinger und Beatrix Müller-Kampel Andrea Brandner-Kapfer,
Jennyfer Großauer-Zöbinger,
David Mc Shane und
Beatrix Müller-Kampel
Fotos © Margarete Payer  
 
     
Uninews
     


  Zurück zu allen Veranstaltungen Kontakt
  Zurück zur Startseite Impressum