Register

 
 

Orts- und Sachregister
Erläuterungen

 
 

Ministerium Schwarzenberg

 
 

Nachdem sich in Wien unter dem Druck eines demokratischen Aufstandes im Oktober 1848 die liberale Regierung Johann von Wessenberg (1773-1858) auflöste, berief ein habsburgischer Familienrat Felix Fürst zu Schwarzenberg (1800-1852) zum Ministerpräsidenten.
Am 21. November 1848 bildete Schwarzenberg eine Regierung, der Liberale wie Alexander von Bach (1813-1893) und Karl Ludwig von Bruck (1798-1860) neben konservativen Reformern wie Franz Seraph von Stadion (1806-1853) und später Leopold von Thun-Hohenstein (1811-1888) angehörten. Schwarzenberg war zwar ein Gegner der Revolution, jedoch bereit, dem Konstitutionalismus eine Chance zu geben.
Vielen Liberalen erschien Schwarzenberg zu konservativ und vielen Konservativen zu liberal. Kaiser Franz Joseph I. (1830-1916) sah in ihm eine Gefahr für seine Herrscherstellung und entschloss sich, die Regierung zu entmachten und Schwarzenberg zu stürzen. Bevor es jedoch dazu kam, starb Schwarzenberg am 5. April 1852 während einer Sitzung des Ministerrats.

 
     
  Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten Impressum