SMOLKA, Franciszek Jan
 

Register

 
 

Register der Kommentare zu Personen und Werken

 
 

SMOLKA, Franciszek Jan
deutsch: Franz Smolka.

 
 

geb. 4. November 1810 in Ka?usz in Galizien (Kalusch/Ukraine), gest. 5. November 1899 in Lemberg (Lwiw/Ukraine)
Rechtsanwalt; Politiker.
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Lemberg.
1840 Rechtsanwalt in Lemberg.
1834 hatte er sich dem demokratischen, polnisch-nationalen Bund der "Volksfreunde" (später "Vereinigung des polnischen Volkes") angeschlossen, dessen Anführer er bald geworden war. 1841 wurde er deshalb verhaftet und nach vierjähriger gerichtlicher Untersuchung im Jänner 1845 zum Tod verurteilt, jedoch begnadigt.
Im März 1848 stellte er sich an die Spitze der national-polnischen Bewegung in Galizien und wirkte in ihrem Interesse auf dem Reichstag in Wien. Er wurde zunächst zum Vizepräsidenten dieses Parlaments, am 12. Oktober 1848 schließlich zu dessen Präsidenten gewählt.
Nach Aufhebung des Reichstags im März 1849 kehrte er nach Lemberg zurück und war wieder als Rechtsanwalt tätig.
1861-1863 sowie ab 1867 wurde er als Deputierter in den Reichsrat gesandt, wo er zu den Führern der polnischen Fraktion gehörte. 1879 wurde er zum ersten Vizepräsidenten und 1881 zum Präsidenten des Abgeordnetenhauses gewählt.

 
     
  Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten Impressum