ROKERT, August
 

Register

 
 

Register der Kommentare zu Personen und Werken

 
 

ROKERT, August

 
 

geb. 17. September 1775 in Fulnek in Mähren (Tschechische Republik), gest. 1. Februar 1855 in Wien Schriftsteller; Buchhalter; Buchhändler.
Rokert wurde als Kind wohlhabender Tuchhändler geboren und trat nach Abschluss des Gymnasiums ins Großhandlungshaus seines Onkels, des k.k. Hofbankiers Melchior Ritter von Steiner (1763-1837), in Wien ein, wo er 42 Jahre als Buchhalter und Prokuraführer arbeitete.
1838 Rückzug ins Privatleben. Neben kleineren literarischen Arbeiten beschäftigte er sich mit buchhändlerischen Unternehmungen, die ihn viel Geld kosteten. Rokert hatte sich mit dem Wiener Buchhändler Franz Härter, der 1824 Suizid verübte, assoziiert und kostspielige Unternehmungen übernommen wie etwa Josef Freiherr von Hormayr zu Hortenburgs (1781-1848) "Archiv" und dessen "Taschenbuch für vaterländische Geschichte". Die "Vesta", im Untertitel "Taschenbuch für Gebildete", gab er 1831-1836 auf eigene Kosten heraus, was er nach sechs Jahrgängen aus finanziellen Gründen jedoch aufgab.
Danach zog er sich ins Privatleben zurück und beschäftigte sich mit naturgeschichtlichen Sammlungen.

Vesta. Taschenbuch für Gebildete. Hrsg. von August Rokert. Wien: Ludwig 1831-1836.

 
     
  Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten Impressum