Giacomo Meyerbeer: Ein Feldlager in Schlesien.
 

Register

 
 

Register der Kommentare zu Personen und Werken

 
 

Giacomo Meyerbeer: Ein Feldlager in Schlesien.

 
 

Oper in 3 Akten.
Libretto: Eugène Scribe, übersetzt von Ludwig Rellstab.
Uraufführung: 15. Dezember 1844.

Diese Oper wurde zur Einweihung des Berliner Opernhauses komponiert. (Das alte Opernhaus war 1842 abgebrannt.)
Für die Sopranrolle der Vielka war Jenny Lind (1820-1887) vorgesehen, bei der Uraufführung wurde sie jedoch von Leopoldine Tuczek (1822-1883) gesungen.
Für das Libretto dieses Auftragswerks wünschte sich Meyerbeer (1791-1864) seinen Freund Eugène Scribe (1791-1861), der preußische König Friedrich Wilhelm IV. (1795-1861) wollte dafür den mit Meyerbeer verfeindeten Ludwig Rellstab (1799-1860) in der Hoffnung, die beiden Männer durch diese Zusammenarbeit zu versöhnen.
Heimlich einigte man sich darauf, dass Scribe das Libretto verfassen, jedoch nicht auf seiner Urheberschaft bestehen sollte. Für die Übersetzung war Rellstab zuständig, der das Werk als sein eigenes ausgeben sollte. Tatsächlich wurde die Mitwirkung Scribes an dieser Oper erst viel später aufgedeckt.

 
     
  Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten Impressum