KÖLLE, Christoph Friedrich Karl von
 

Register

 
 

Register der Kommentare zu Personen und Werken

 
 

KÖLLE, Christoph Friedrich Karl von

 
 

geb. 11. Februar 1781 in Stuttgart (Baden-Württemberg), gest. 12. September 1848 in Stuttgart
Diplomat; Dichter der Schwäbischen Dichterschule.
1797-1802 Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen, 1802-1803 der Geschichte und Staatswissenschaften in Göttingen.
Seine ersten literarischen Werke wurden im "Sonntagsblatt für gebildete Stände", einer Zeitschrift der Tübinger Romantiker um Justinus Kerner (1786-1862) und Ludwig Uhland (1787-1862), sowie in dem 1812 in Heidelberg herausgegebenen "Poetischen Almanach für das Jahr 1812" veröffentlicht, der die sogenannte "Schwäbische Romantik" begründete.
Ab 1817 war er als Legationsrat Geschäftsträger für das Königreich Württemberg am päpstlichen Hof in Rom, wo er sich bis 1833 aufhielt.

 
     
  Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten Impressum