GAUDY, Franz Bernhard Heinrich Wilhelm Freiherr von
 

Register

 
 

Register der Kommentare zu Personen und Werken

 
 

GAUDY, Franz Bernhard Heinrich Wilhelm Freiherr von

 
 

geb. 19. April 1800 in Frankfurt an der Oder (Brandenburg), gest. 5. Februar 1840 in Berlin
Lyriker, Novellist, Reiseschriftsteller, Übersetzer.
Gaudy entstammte einer Familie des preußischen Militäradels, sein Vater war Generalgouverneur von Sachsen.
Auf Wunsch des Vaters trat er 1818 ins preußische Heer ein. Schulden, Liebesaffären und Duelle brachten ihm Strafen und Zwangsversetzungen ein. 1833 nahm er den Abschied vom Militär. Eine Rente des Kronprinzen (Friedrich Wilhelm IV. (1795-1861)), seines Jugendfreundes, erlaubte ihm die Existenz als freier Schriftsteller. Er schrieb vor allem Lyrik und Reiseskizzen im realistischen Genrestil.
Gaudy hatte immer wieder mit Existenzsorgen zu kämpfen. Seine Hoffnung auf eine Bibliothekarsstelle am Berliner Hof blieb unerfüllt.

Franz von Gaudy: Aus dem Tagebuch eines wandernden Schneidergesellen. Leipzig: 1836.

 
     
  Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten Impressum