DIETRICHSTEIN ZDIETRICHSTEIN ZU NIKOLSBURG, Franz Josef FürstU NIKOLSBURG, Franz Josef Fürst
 

Register

 
 

Register der Kommentare zu Personen und Werken

 
 

DIETRICHSTEIN ZU NIKOLSBURG, Franz Josef Fürst

 
  geb. 28. April 1767 in Wien, gest. 8. Juli 1854 in Wien
Generalmajor.
Er war der achte Fürst von Dietrichstein zu Nikolsburg und Graf von Proskau-Leslie.
1797 Heirat mit der russischen Gräfin Alexandra Andrejewna Schuwalowa (1775–1845).
Durch seine Heirat gewann er Einfluss am russischen Hof, den er für sein Land zu nützen versuchte.
Als k.k. Kämmerer und Wirklicher Geheimer Rat diente er in der österreichischen Armee als Generalmajor und schloss 1800 mit Jean Victor Moreau (1763-1813) den Parsdorfer Waffenstillstand.
1809 wurde er Oberhofmeister des Erzherzogs Franz IV. von Österreich-Este (1779-1846), war dann Hofkommissar in dem vom Feind besetzten Teil Galiziens bis zum Wiener Kongress 1815.
1816-1825 gehörte Dietrichstein zu den engsten Beratern Metternichs. Er war einer der großen Wohltäter der Armen Wiens.
 
     
  Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten Impressum