BEAUMONT, Francis
 

Register

 
 

Register der Kommentare zu Personen und Werken

 
 

BEAUMONT, Francis

 
  geb. 1585 auf dem Familienwohnsitz des Sir Francis Beaumont of Grace Dieu (Leicestershire/England), gest. 6. März 1616 in London
Richter; Dramatiker.
Nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1598 verließ er die Universität ohne Abschluss und folgte ihm 1600 im Beruf des Richters.
Beaumonts erstes Werk, "Salmacis and Hermaphroditus", erschien 1602, als er 18 Jahre alt war. Seine Zusammenarbeit mit John Fletcher (1579-1625) begann wahrscheinlich schon 1605, aber ihr erster großer gemeinsamer Erfolg war "Philaster" im Jahr 1608. Sie wohnten zusammen in einer Hausgemeinschaft bis zu Beaumonts Heirat mit Ursula, der Tochter und Erbin von Henry Isley von Sundridge in Kent im Jahr 1613. Das Paar hatte zwei Töchter.
Bei den Stücken, die Beaumont und Fletcher gemeinsam schrieben, ist teilweise unklar, wer welchen Anteil daran hatte. Um das Jahr 1609 scheinen die beiden die Hauptstückeschreiber der King’s Men gewesen zu sein und damit Shakespeares Nachfolge angetreten zu haben.
 
     
  Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten Impressum