Kasperl-Bibliothek
Vorhangknopf
Vorhangstange
Vorhang        
       
       

Der Caspar, Kasper, Kasperl des 19. und frühen 20. Jahrhunderts ist bis auf den Kasperl Larifari des Münchner Hofmusikintendanten und Malers Franz Graf von Pocci (1807–1876) und seines Kompagnons Josef Leonhard Schmid (1822–1912) sowie den »Hohnsteiner Kasper« von Max Jacob (1888–1967) ein Anonymus geblieben oder hat allenfalls pädagogisches bzw. pädagogikgeschichtliches Interesse erregt.

Die KASPERL-BIBLIOTHEK, zusammengestellt von Beatrix Müller-Kampel, enthält einst erfolgreiche, doch gänzlich vergessene, einmal oder keinmal publizierte und nur handschriftlich erhaltene Stücke, Szenarien und Dokumente rund um die Lustige Person auf der Bühne.

 

K

Das Käthchen von Heilbronn (Heinrich von Kleist)

Kaiser Joseph II. im Volke (Joseph Carl Swiedack / Ernst Reiterer)

Kaspar als Bräutigam (Richard Kralik / Joseph Winter)

Kaspar und die Teufelsmedizin (Willy Steiger)

Kasper als Arzt (Kasper Putschenelle)

Kasper und die blaue Blume (Ida Schmidt)

Kasper und Mariken (Kasper Putschenelle)

Der feldgraue Kasper Putschenelle (Paul Wriede)

Kasper in Rußland (Arthur Ganzauge)

Kasper in der Türkei (Mordnacht)

Kasperl und sein Freund Jockel (Alexandra von Bosse)

Kasperl im Gebirg (Maximilian Huber)

Kasperl beim König der Winde (Jaroslav Průcha)

Kasperl im Krieg (Adolf Völckers)

Kasperl als Musikant (Alois Mach)

Kasperl als Rekrut (A. Rendlös)

Kasperl als Soldat

Kasperle im Weltkriege (Felix Renker)

Kasperls Kriegsdienst (Fritz Oberndorfer)

Kaspers Abenteuer im Blaubeerwald (Lisa Röcke)

Kaspers Höllenfahrt (Walter Schade)

Kaspers Reise nach Rußland (Arthur Ganzauge)

Katharina II.

 

 

 

 

  Chronik Kasperl & Co. Bilder Forschung
        Kontakt
        Impressum
        Zurück zu Kasperl-Bibliothek
        Zurück zu Kasperl
        Zurück zu den Projekten von LiTheS