Siegel  
  Joseph Freiherr von Hammer-Purgstall an Anastasius Grün
Wien, am 23. Oktober 1850
 
  Seite 1 Zum Scan
 

Wien den 23 October 1850

Ich danke dir verehrter und geliebter Freu<nd> für deinen heut vor zehen Tagen geschriebenen Brief, [durchgestrichen: und] für das schöne Geschenk deiner Volkslieder und die dazu meiner gemachte ehrenvolle Erwähn<ung>. Ich habe das Buch sogleich zur Hand geno_men <und> mit dem großten Genuße auf Einem Sitze bis ans Ende gelesen; manche derselben haben mir durch ihren poetischen Geist den aber wer weiß vielleicht du erst hineingelegt hast ausserordentlich gefallen, und was mich vorzuglich bestochen ist der uberall natürliche <und> ungesuchte Reim, deßen die Ubersetz<ung>en anderer Volkslieder in der Regel entbehren:

 
  Seite 2 Zum Scan
 

Nimm als eine schwache Entgegn<ung> den beiligeden besonderen Abdruck (: aus dem zweiten Bande der Denkschriften der Academie) gnädig auf; und laß mich wissen wohin ich dir die nun [?] neue[?] fertige Abschrift der fünf Bucher meines Doppelgereimten mit der [unleserlich] senden darf daß du denlben nach Zeit und Weile (vor Jahr <und> Tag ist an das VI <und> VII Buch ja [?] nicht zu denken) durchlesen <und> alles was dir misfällt, <und> ein dir zugeeignetes Werk verunstalten würde mit Blistift am Rande anmerken mögest, besonders alle Nachlassigkeiten des Metrums und des Reims die wider Willen entschlüpft sein dürften

deinem treuen Freu<nd>
Ha_mer-Purgstall

 
     
  Zu den Briefen von Hammer-Purgstall Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten