Siegel  
  Joseph Freiherr von Hammer-Purgstall an Anastasius Grün
Wien, am 18. Februar 1845
 
  Seite 1 Zum Scan
 

Wien 18 Februar [1]845

Noch gestern Abends als du weggegangen edelster Freund nahm ich den neben mir liegenden Band Moliere’s zur Hand in dem es von solchen Reimen wie der strenge Herr Criticus an meinem [unleserlich] getadelt wi_melt; ich lasse mich ihm empfehlen und er möge sich selbst uberzeugen daß [ergänzt: S 107 u] S. 110. das kurze chasse auf das lange grace; [unleserlich] das kurze trame auf das lange fla_me S. [durchgestrichen: unleserlich] 55 effet auf trait u.s.w. reimt. S. 128 fidèle auf cruelle u.s.w. Mein Herr Criticus wird doch

 
  Seite 2 Zum Scan
 

[durchgestrichen: unleserlich] [ergänzt: nicht] auf einen improvisirten [unleserlich] [durchgestrichen: keine] strengere Forderungen stellen wollen als an Moliére.

In den pieces legéres von Voltaire sind solche Reime auf jeder Seite, ich habe Milton [?] aber nicht zur Hand; diese Kritik ist um nichts besser als wenn Einer dich kritisieren wollte daß du mild auf quillt, behaart auf zart reimst; Also my compliments to the Critic.

Da die Haut meines Fußes über Nacht sich geschlossen, gehe ich heute nach Schwadorf von wo ich morgen Abends wieder zurück seyn und dich übermorgen Abends sehen werde, so Gott will.

Ich umarme dich H.P.

 
     
  Zu den Briefen von Hammer-Purgstall Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten