Zu den Briefen von Ignaz Franz Castelli Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten  
  Signatur von Ignaz Franz Castelli  
  Bibliographie von Ignaz Vinzenz Franz Castelli (1781 bis 1862)  
     
  Von Birgit Scholz Bibliographie als pdf-Datei  
     
 

Alamar der Maure. Eine Oper in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen des Jean Guillaume Cuvelier de Trie. Musik von Ignaz von Seyfried. Wien: Strauß 1807.

 
  Alle fürchten sich. Eine komische Operette in einem Aufzuge. Nach dem Französischen des François Benoît Hoffmann. Musik von Nicolo Isouard. Wien: Wallishausser 1808.  
  Allgemeiner musikalischer Anzeiger. 12 Bde. Wien: Haslinger 1829-1840.  
  Auf den Tod der k.k. Hofschauspielerinn Betty Roose. Wien: Wallishausser [um 1808].  
  Bären. Eine Sammlung von Wiener Anekdoten. H. 1-12. Wien: Tendler 1825-1832.  
  Da Baua bai’n Koasa saina Granghaid. Ein Gemählde in niederösterreichischer Mundart. Wien: Sollinger 1826.  
  Der Bauer beim Schillerfeste welches in einer fröhlichen Gesellschaft gefeiert wurde. Ein Scherz im öst’reichischen Dialecte. Wien: Mechitharisten Buchdr. 1859.  
  Gutes Beispiel. Lustspiel in 1 Akt. Nach dem Französischen des Emmanuel Théaulon. Wien: Wallishausser 1826. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 11.]  
  Beschreibung der feierlichen Uebergabe der großen goldenen Verdienst-Medaille sammt Kette an Herrn Joh. Wilhelm Klein, ... Director des k.k. Blinden-Institutes in Wien (etc.) Wien: Strauß 1840.  
  Ausführliche Beschreibung der Erbhuldigung welche dem Allerdurchlauchtigsten Großmächtigsten Herrn, Herrn Ferdinand der Ersten, Kaiser von Oesterreich, König von Ungarn, und von den Ständen des Erzherzogthums Oesterreich unter der Enns am 14. Juny 1835 von den Staenden des Erzherzogthumes Oesterreich unter der Enns geleistet ward, mit historisch-diplomatischen Anmerkungen, als Beyträgen zu den österreichischen Staatsrechten. Wien: Gerold 1837.  
  Der handgreifliche Beweis. Lustspiel in 1 Act nach Philippe Dumanoir. Wien [um 1820].  
  Die weiße Dame. Oper in 3 Acten nach dem Französischen des Eugène Scribe. Musik von François-Adrien Boieldieu. Wien 1898. [Uraufführung 1825.]  
  Demophoon. Große heroische Oper in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen des Philippe Desriaux. Musik von Peter Joseph von Lindpaintner. Wien 1808.  
  Domesticken-Streiche. Ein Lustspiel in 1 Aufzug. Frey nach dem Französischen des Jean Baptiste Dubois. Wien: Wallishausser 1805.  
  Die beyden Duennen. Dramatische Bagatelle in 1 Akte. Nach dem Französischen des Michel Nicolas Balisson de Rougemont und des Brazier. Berlin: Bloch o.J. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 13.]  
  Der Ehemann als Liebhaber oder der Liebhaber als Ehemann. Lustspiel in 1 Akt. Wien 1823. [Auszug aus: Taschenbuch für Schauspieler und Schauspielfreunde.]  
  Die Ehemänner als Junggesellen. Ein Lustspiel in 1 Akt. Frei nach dem Französischen. Augsburg: Bolling 1810. In: Neuste deutsche Schaubühne (1810), H. 4. Wien: Wallishausser 1809.  
  Der Ehenstifter oder die beyden Offiziere. Lustspiel in 1 Akt. Augsburg: Styx 1818. (= Deutsche Schaubühne. 47,1.)  
  Eine für die Andere. Lustspiel in 3 Akten. Wien: Wallishausser 1830. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 15.]  
  Populäre Erklärung der Verfassungs-Urkunde (Constitution). Wien: Grund 1849.  
  Eröffnungsrede und Jahresbericht zur sechsten allgemeinen Versammlung der Mitglieder des Winer Central-Vereines gegen Mißhandlung der Thiere am 26. April 1855. Gehalten von dem derzeitigen Präsidenten. Wien: Grund 1855.  
  Eröffnungsrede und Jahresbericht in der siebenten allgemeinen Versammlung der Mitglieder des Winer Central-Vereines gegen Mißhandlung der Thiere am 17. April 1856. Vorgetragen von dem derzeitigen Präses. Wien: Grund 1856.  
  Erzählungen für die Jugend. Von Leopold Chimani, J. S. Ebersberg, Jacob Glatz, D. G. C. Jerrer [eigentlich Johann Heinrich Meynier], Amalie Schoppe und ein Festspiel von I. F. Castelli. Mit 3 Stahlstichen in Farben. Wien: Müller [um 1830].  
  Erzählungen von allen Farben. 6 Bde. Wien: Tendler und Schäfer 1839-1840.  
  Hundert vierversige Fabeln. Wien: Armbruster 1822.  
  Die Familie auf Isle de France. Oper in 3 Aufzügen. aus dem Französischen übers. Musik von Rodolphe Kreutzer. Wien: Wallishauser 1805.  
  Der 18. Februari 1853 oder: Der junge Bachhueber bai’n Koasa saina Verwundung. Ein Gemälde in Niederösterreichischer Mundart. Wien: Gerold 1853.  
  Ferdinand Cortez oder: Die Eroberung von Mexico. Oper in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen des Étienne de Jouy. Musik von Gaspar Luigi Pacifico Spontini. Wien: Wallishausser 1812.  
  Die Festung an der Elbe. Eine Oper in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen. Musik von Anton Fischer. Wien: Strauß 1806.  
  Arien und Gesänge aus: Fiorella oder: Das Hospitium St. Lorenzo. Oper in 3 Akten. Nach dem Französischen des Eugène Scribe. Musik von Daniel François Esprit Auber. Berlin: Königsstädtisches Theater [um 1827].  
  Franzisca von Foix. Eine heroisch-komische Oper in 3 Aufzügen. Nach einer französischen Idee ganz frey bearb. Musik von Joseph Weigl. Wien: Wallishausser 1812.  
  Drei Freier in Einem. Lustspiel in 1 Akt. Berlin: Bloch o.J.  
  Gabriele. Drama in 3 Acten. 2. Aufl. Wien 1866. (= Wiener Theater Repertoir 9 (1866). 164.)  
  Gedichte in niederösterreichischer Mundart. Sammt allgemeinen grammatischen Andeutungen über den niederösterreichischen Dialect überhaupt, und einem Idioticon ...Wien: Tendler 1828.  
  Gedichte. Einzige vollständige Sammlung. 6 Bde. Berlin: Duncker und Humblot 1835.  
  Orientalische Granaten. Dresden: Schaefer 1852.  
  Gustav oder: Die Minengräber in Schweden. Ein historisches Schauspiel in 5 Aufzügen. Nach dem Französischen des Jean Henri Ferdinand Lamartelière. Wien: Wallishausser 1805.  
  Arien und Gesänge aus: Der neue Guthsherr. Eine komische Oper in 1 Aufzug. Nach dem Französischen des Augustin François Creuzé de Lesser und des Edmond Guillaume François de Favière. Musik von François Adrien Boieldieu. [Textbuch] Königsberg: Schultz 1815.  
  Halm. Stieglitz. Kühne. Mit Biographien der Verfasser. [Zusammen mit Eligius von Münch-Bellinghausen [Pseud.: Friedrich Halm] und Heinrich Stieglitz.] Hildburghausen, New York o.J. (= Nationalbibliothek der deutschen Classiker. Suppl. 10.)  
  Haß allen Weibern. Lustspiel in 1 Akt. Aus dem Französischen des Jean Nicolas Bouilly. Augsburg: Bolling 1810. (= Neuste deutsche Schaubühne (1810). 3.)  
  Wiener Hoftheater-Taschenbuch auf das Jahr ... Wien 1813-1815. (= Wiener Hoftheater-Almanach. 10-12.)  
  Die Hugenotten. Oper in 5 Aufzügen. Mit Balletts. Nach dem Französischen des Eugène Scribe. Musik von Giacomo Meyerbeer. [Textbuch]. Leipzig: Sturm & Koppe [um 1835].  
  Huldigung den Frauen. Ein neues Taschenbuch von Ignaz Franz Castelli. Wien: Tendler 1823-1848. [anfangs: Leipzig: Industrie-Compt.]  
  I. F. Castelli’s Poetische Kleinigkeiten. Wien: Strauß 1816.  
  Der König und der Narr. Geschichtliches Lustspiel in 2 Aufzügen. Nach dem Französischen. Augsburg, Leipzig: Jenisch & Stage 1821. (= Originaltheater für 1821. 3.)  
  Könige! Gebt den Künstlern, was ihnen fehlt. Eine wahre Anekdote. Wien: Mechitharisten Buchdr. 1859.  
  Der häusliche Krieg. [in anderen Ausgaben u.d.T.: Die Verschwor(e)nen.] Oper in 1 Act. Musik von Franz Schubert. Wien: Wallishausser 1862.  
  Kriegslied für die österreichische Armee. Musik von Joseph Weigl. Wien: Strauß 1809.  
  Die Künstlerepochen. Lied. Wien 1828.  
  Wiener Lebensbilder. Skizzen aus dem Leben und Treiben in dieser Hauptstadt. Wien: Tendler 1828.  
  Lebensklugheit in Haselnüssen. Eine Sammlung von tausend Sprichwörtern in ein neues Gewand gehüllt. Wien: Tendler & von Manstein 1825.  
  Lied mit Chor am Vorabend des Nahmensfestes Seiner k.k. Majestät Franz I. Musik von Joseph Seippelt. Temesvar: Klapka 1809.  
  Logogryphen-Ungeheuer oder Vierhundert Rätsel in Einem. Ein Zeitvertreib. Wien: Tendler 1829.  
  Arien und Gesänge aus: Die Lottonummern. Singspiel in 1 Akt. Nach dem Französischen. Musik von Nicolo Isouard. Berlin: Königstädtisches Theater o.J.  
  Lully und Quinault. Ein Lustspiel in Alexandrinern und 1 Aufzug. Nach dem Französischen des Nanteuil. Berlin: Bloch [um 1818]. (= Bühne der Ausländer. 1,3.)  
  Arien und Gesänge aus: Marie oder: Verborgene Liebe. Komische Oper in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen des Eugène de Planard. Musik von Ferdinand Hérold. Berlin: Königstädtisches Theater [um 1825].  
  Der Marschall von Luxenburg. Ein militärisches Drama in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen des Frédéric Dupetit-Méré. Augsburg, Leipzig: Jenisch & Stage 1820. (= Originaltheater für 1820. 3.)  
  Memoiren meines Lebens. Gefundenes und Empfundenes, Erlebtes und Erstrebtes. 4 Bde. Wien, Prag: Kober & Markgraf 1861.  
  Die zwölf Monate. Liederzyklus. Musik von Johann Heinrich Karl Bornhardt. In: Topical song cycles of the early nineteenth century. Hrsg. von Ruth O. Bingham. [Partitur]. Middleton, Wis.: A-R Edition 2003.  
  Neben Dir. Für Sopran oder Tenor mit Begleitung von Piano und Violoncelle oblig. Übersetzt von Ignaz Franz Castelli. Musik von Giacomo Meyerbeer. [Partitur und Stimme] Berlin: Schlesinger [u.a.] [1858].  
  Die Papageye. Berlin: Lustspiel in 1 Act. Nach dem französischen Vaudeville Les Perroquets de la mère Philippe. Berlin: Bloch o.J. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 5.]  
  Das lebende Portrait. Lustspiel in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen des Melesville [eigentlich Anne Honoré Joseph Baron Duveyrier]. Wien: Wallishausser 1846.  
  Der Prinz kommt. Nach dem Französischen des Michel Nicolas Balisson de Rougemont. Lustspiel in 1 Acte. Berlin: Bloch o.J. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 6.]  
  Raphael. Ein historisches Lustspiel in Alexandrinern und 1 Aufzug. Wien: Wallishauser 1809.  
  Roderich und Kunigunde oder: Der Eremit vom Berge Prazzo oder: Die Windmühle auf der Westseite oder: Die lange verfolgte und zuletzt doch triumphirende Unschuld. Ein dramatisches Galimathias. Wien 1807.  
  Die Rose von Péronne, oder Die Heirath für einen Andern. Komische Oper in 3 Akten. Nach dem Französischen des Adolphe de Leuven und des Adolphe d’Ennery. Musik von Adolphe Adam. [Textbuch] Mainz: Schott 1841.  
  Die rothe und die weiße Rose. Eine historische Oper in 3 Aufzügen. Frey nach dem Französischen. Musik von Ignaz Xaver Seyfried. Wien: Wallishausser 1810.  
  Salem. Eine lyrische Tragödie in 4 Aufzügen. Musik von J. F. Mosel. Wien: Wallishausser 1813.  
  Die Scheidewand. Ein Singspiel in 1 Aufzug. Nach dem Französischen frey bearbeitet. Musik von Anton Fischer. Wien: Wallishausser 1804.  
  Scherz und Satyre oder sinnige Ausbrüche und unsinnige Einfälle eines Krähwinkler Poeten. Eine originelle Witz-Lectüre. Wien: Mausberger 1833.  
  Der Schicksalsstrumpf. Tragödie in 2 Akten von den Brüdern Fatalis. [eigentlich Ignaz Franz Castelli] Leipzig: Brockhaus 1818.  
  Arien und Gesänge aus der komischen Oper: Der Schnee. Oper in 4 Aufzügen. Nach dem Französischen des Eugène Scribe und des Germain Delavigne. Musik von Daniel François Esprit Auber. [Textbuch] Berlin: Königsstädtisches Theater 1825.  
  Die Schwäbin. Lustspiel in 1 Aufzug. Wien 1866. (= Wiener Theater-Repertoir 9 (1866). 163.)  
  Marienbads gute und schlimme Seite. Scherze und Wahrheit. Marienbad 1857.  
  Die Schweizer-Familie. Lyrische Oper in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen. Musik von Joseph Weigl. Wien: Wallishausser 1810.  
  Selam. Ein Almanach für Freunde des Mannigfaltigen. 6 Bde. Wien 1812-1817.  
  Selbstgespräch eines Bauern-Mädchens nach der Schlacht bey Leipzig. Drey schöne Neue Lieder. Wien 1814.  
  Semiramis. Große heroische Oper in 3 Aufzügen. dem Trauerspiel des François-Marie Arouet [d.i. Voltaire]. Bearb. von Philippe Desriaux. Aus dem Französischen übers. von Ignaz Franz Castelli. Musik von Charles Simon Catel. Wien 1806.  
  Neuester Wiener Spaßmacher oder: Kurz aber gut. Eine originelle Scherz-Bibliothek voll spaßhafter Ein- und Ausfälle. Von Sperling, Edlen von Spatz, Verfasser des „Freut euch des Lebens Brillanten Lachfeuerwerkes“ [eigentlich Ignaz Franz Castelli]. Wien: Mausberger o.J.  
  Das Stelldichein um Mitternacht. Lustspiel in 1 Acte. Wien: Wallishausser 1823. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 8.]  
  Dramatisches Sträußchen. Ein Taschenbuch auf das Jahr ... von Ignaz Franz Castelli und Franz Jon Hassaureck. Wien: Wallishausser 1809-1835. [1.1809; 2.1817-20.1835]  
  Jg. 1 (1809): Haß allen Weibern; Der kurze Roman; Der Ehenstifter; Die spanische Wand; Die Ehemänner als Junggesellen.  
  Jg. 2 (1817): Die Schauspielerin; Wahnsinn; Abneigung aus Liebe; Der alte Jüngling; Verlegenheiten und Auswege.  
  Jg. 3 (1818): Peter und Paul; Die beiden Ehen; Der Wilddieb; Der Sie.  
  Jg. 4 (1819): Verkannte Treue; Die Zeche oder Der Gastwirth und Burgermeister in einer Person; Krähwinkliade; Narrheit und Narretei; Die hölzerne Uhr; Raphael.  
  Jg. 5 (1820): Czar Iwan; Die Papageie; Die Bittsteller; Das Kammermädchen; Der Diener seines Nebenbuhlers.  
  Jg. 6 (1821): Der Prinz kommt; Thomi; Der Weibertausch; Der Einsiedler im Lerchenwalde.  
  Jg. 7 (1822): Gleiche Schuld; Die seltsame Lotterie; Die Tauben; Die kleine Puppe.  
  Jg. 8 (1823): Der buckelige Liebhaber; Hochzeits-Fatalitäten; Das Stelldichein um Mitternacht; Das Fläschchen Köllner Wasser; Die Verschwornen.  
  Jg. 9 (1824): Gabriele (Drama); Die junge Tante (Lustspiel); Emmy Teels.  
  Jg. 10 (1825): dasselbe wie Jg. 9  
  Jg. 11 (1826): Eheliche Strafe; Der Kuß durch einen Wechsel; Urika, die Negerin; Gutes Beispiel; Klimpern gehört zum Handwerke.  
  Jg. 12 (1827): Erste Liebe; Die Pisanischen Brüder; Zwei Freunde und ein Rock; Das einsame Haus.  
  Jg. 13 (1828): Der Haustyrann (Charakter-Gemälde in 3 Aufzügen nach U. Duval.); Das Anekdotenbüchlein (Lustspiel in 1 Akt nach Eugène Scribe und Germain Delavigne); Der Perückenmacher und der Haarkünstler (Posse in 1 Akt nach dem Französischen); Die beiden Duennen (Dramatische Bagatelle in 1 Akt nach Brazier); Der Soldat, ganz allein (Komisches Zwischenspiel in 1 Auftritte nach einer Anekdote).  
  Jg. 14 (1829): Helma oder Die russische Waise (Drama nach Scribe); Die zänkischen Brüder (Familiengemälde von Collin d’Harleville); Lully und Quinault oder Die Künstler in Verlegenheit (Lustspiel nach dem Französischen).  
  Jg. 15 (1830): Eine für die Andere (Lustspiel); Diana von Poitiers (Geschichtliches Lustspiel); Die in ein Weib verwandelte Katze (Operette).  
  Jg. 16 (1831): Johann Hasel oder Umwandlung durch Liebe; Zwei Jahre nach der Hochzeit oder An wem ist die Schuld? (Lustspiel); Uniform und Schlafrock (Lustspiel).  
  Jg. 17 (1832): Der Liebe List-Gewebe (Intrigen-Posse); Ein Fehltritt (Schauspiel nach Scribe); Die Familie Nickeburg (Lustspiel nach Scribe).  
  Jg. 18 (1833): Die Tänzerin und der Quäker (Lustspiel); Die Scheidewand (Lustspiel); Ueberspanntheit oder Die entsetzliche Literatur (Lustspiel).  
  Jg. 19 (1834): Der General (Lustspiel); Der eilige Zauderer (Lustspiel in Versen); Die Schwäbinn (Lustspiel).  
  Jg. 20 (1835): Das Lustspiel auf der Stiege (Lustspiel in 1 Aufzug); Ein Tag Carls des Fünften (Historisches Gemälde in Versen und in 2 Aufzügen.); Ein Freund statt einer ganzen Familie (Posse in 1 Aufzug); Folgen einer Mißheirath (Gemälde aus dem Leben in 4 Aufzügen).  
  Taschenbuch zum geselligen Vergnügen. Auf das Jahr 1833. Leipzig 1833.  
  Das Testament des Onkels. Ein Schauspiel in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen des Benoît Pelletier de Volméranges. Wien: Wallishausser 1808.  
  Thalia. Ein Abendblatt. Wien, Triest 1810-1813.  
  Uniform und Schlafrock. Lustspiel in 1 Aufzug. Nach dem Französischen bearbeitet. Berlin: Bloch [1831]. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 16.]  
  Verlegenheiten und Auswege. Eine Posse in 1 Aufzug. Frey nach dem Französischen. Wien: Wallishausser 1817. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 2.]  
  Poetische Versuche. [u.d. Pseud. Rosenfeld.] Wien: Wallishausser 1805.  
  Oesterreichisch-katholischer Volkskalender zur Verbreitung von Religiösitiät und Vaterlandskenntnis und zum Nutzen der Haus- und Landwirthschaft. Für das Jahr 1856. Mit Illustrationen. Wien: Grund 1856.  
  Volksstimme. Ein Lied mit Chor. Wien 1809.  
  Vortrag bei der General-Versammlung der Mitglieder des niederösterreichischen Vereins gegen Mißhandlung der Thiere am 25. April 1851. Wien: Sollinger 1851.  
  Vortrag bei der General-Versammlung der Mitglieder des niederösterreichischen Vereines gegen Mißhandlung der Thiere am 11. Mai 1852. Wien: Grund 1852.  
  Vortrag bei der General-Versammlung der Mitglieder des niederösterreichischen Vereines gegen Mißhandlung der Thiere am 22. April 1853. Wien: Sommer 1853.  
  Wahnsinn. Ein Drama in 1 Aufzug. Als Seitenstück zur Nina. Nach dem Französischen „le délir“ frey bearbeitet. o.O. [1809]. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 2.]  
  Die Waise aus Genf. Drama in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen des Victor Henri Joseph Brahain Ducange. Augsburg, Leipzig: Jenisch & Stage 1822.  
  Die Waise und der Mörder. Drama in 3 Aufzügen. Nach dem Französischen des Frédéric Dupetit-Méré. Augsburg, Leipzig: Jenisch & Stage 1819.  
  Neue Wehrmanns-Lieder. o.O. 1813.  
  Sämmtliche Werke. Vollständige Ausgabe letzter Hand in strenger Auswahl. Wien: Pichler’s Witwe 1844-1845.  
  Bd. 1-4: Gedichte. Bd. 5-9: Erzählungen. Bd. 10: Lebensbilder. Bd. 11: Gedichte in niederösterreichischer Mundart. Bd. 12, 13: Theater. Bd. 14,15: Vermischte Schriften. [spätere Auflagen: 22 Bde.]  
  Die Wohltätigkeit. Eine Allegorie. Wien: Pichler 1857.  
  Wohlgemeinte Worte an Oesterreichs Landvolk über die jetzt allgemein herrschende Seuche Cholera morbus. Über ihre Entstehung, ihre Verbreitung, Kennzeichen, ihre Ursachen, Schutz- und Heilmittel dagegen. In einem für den Landmann faßlichen Styl zu dessen Nutzen und Aufklärung über dieses Übel. Wien: Strauß 1831.  
  Kleines politisches Wörter-Büchlein, worin zur Verständigung der, jetzt in Zeitschriften (...) vorkommenden (...) Wörter und Ausdrücke dem minder Gebildeten und vor allen den Landleuten Anleitung gegeben wird (etc). Bozen: Eberle 1849.  
  Wörterbuch der Mundart in Oesterreich unter der Enns. Eine Sammlung der Wörter, Ausdrücke und Redensarten, welche von der hochdeutschen Sprache abweichend, dem niederösterreichischen Dialekte eigenthümlich sind, sammt beigefügter Erklärung und so viel möglich, auch ihrer Abstammung und Verwandtschaft, beigegeben grammatische und dialektologische Bemerkungen über diese Mundart überhaupt. Ein Hülfsbuch, um den Oesterreicher über seine Nationalsprache aufzuklären, und Fremden dieselbe verständlich zu machen. Wien: Tendler 1847.  
  Zanetta oder: Mit dem Feuer spielen ist gefährlich. Komische Oper in 3 Acten. Nach dem Französischen des Eugène Scribe. Musik von Daniel François Esprit Auber. Mainz 1840.  
  Die Zauberlaterne. Lustspiel in 2 Aufzügen. Wien 1827.  
  Der eilige Zauderer. Lustspiel in 1 Aufzuge. In Versen. Wien: Wallishausser 1834. [Auszug aus: Dramatisches Sträußchen. 19.]  
  Zeitklänge. Sammlung von Gedichten politischer Färbung. Wien: Grund 1850.  
  Zerrbilder menschlicher Thorheiten und Schwächen. Erfunden und gezeichnet von Matthäus Loder, gestochen von Stöber, mit epigrammatischen Erklärungen begleitet von Ignaz Franz Castelli. Wien: Strauß 1818.  
  Zu meinem 80. Geburtstage. Wien: Auer 1860.  
  Zu meinem 81. Geburtstage am 6. März 1861. Wien: Grund 1861.  
     
  Zu den Briefen von Ignaz Franz Castelli Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten