Brief von Ignaz Franz Castelli an Anastasius Grün
Wien, am 14. Jänner 1845
 
  Seite 1
 

[Poststempel "Wien 14. Jan:"]
[Poststempel "Landstrass 19. Jan"]
[Poststempel "Gratz 23. Jan:"]
von Wien
[ergänzt: abzbf]
Seinem Hochgeboren
Herrn Anton Alexander Grafen
von Auersberg

 
    zu    
  über Laibach    
  Landstrass [durchgestrichen: Thurm am Hart]  
  [ergänzt: abgereißt nach Gratz]  
  Seite 2
 

[Titelvignette "Berghof zu Lilienfeld."] derzeit Wien d<en> i4 Jä_ner 45

Verehrter Freund!

Ich bin von dem Schreiber des beiliegenden Briefes: Herrn Boas so dringend ersucht worden Ihnen den [durchgestrichen: beiliegenden Brief] [ergänzt: selben] baldmöglichst zu übersenden daß ich mich verpflichtet fühle seinen Wunsch zu erfüllen. Es ist zwar wieder eine literarische Betteley aber doch etwas anderer und besserer Art.

An diese Betteley muß ich übrigens gleich die meinige knüpfen und Sie wiederholt um einen Beitrag für mein Taschenbuch ersuchen. Gib theurer Alexander, gib – und bald!

Ich hoffe Sie haben mein Taschenbuch und die Saamen durch Braumüller erhalten. So bald ich die dießjährigen Sämereyen von der Gartenbaugesellschaft für Sie erhalten werde, so empfangen Sie dieselben durch die nämliche Gelegenheit. – Wie ist’s? soll ich für dieses Jahr Ihren Beitrag als Mitglied wieder bezahlen?

 
  Seite 3
 

Neuigkeiten die Sie interessieren könnten, wären allenfalls folgende:

Bauernfeld omne tulit Punctum mit seinem neuen Stücke: "Ein deutscher Krieger" Es macht Epoche auf den Brettern, in seiner Sache und in den Annalen unserer sonst so strengen Censur. Die Tentieme hat ihm auf die ersten 6 Vorstellungen bereits 500 CM getragen, und für andere 6 sind bereits alle Sperrsitze geno_men. Metternich ist übrigens damit sehr unzufrieden, es paßt nicht ganz in seinen Kram.

Münch (: Halm :) ist statt des verstorbenen Mosel Hofrath in der Hofbibliothek geworden. Seine Mitcompetenten waren: Grillparzer, Hammer, Arneth etc: Der Bundestagsgesandte trug den Sieg für seinen Neffen davon. Ein Epigramm hierauf heißt

Es zeigt doch wirklich von Verstandeseere
Den Halm zu nehmen statt der Aehre

und ein anderer Witz lautet: Es ist nicht schön daß der Kaiser den treuen Diener seines Herrn zurückgewiesen und dafür den Sohn der Wildniß geno_men hat.

 
  Seite 4
 

Die Concordia ist heuer besonders brillant, alle Notabilitäten, auch die wissenschaftlichen sind Mitglieder. Jede Versa_mlung ist zwischen 80 und 100 stark.

Und nun lieber Freund leben Sie wohl, lassen Sie bald von sich hören und mich auch bald etwas aus Ihrer Feder sehen. Empfehlen Sie mich auch Ihrer Frau Gemahlinn, und bleiben Sie gewogen

Ihrem
IFCasteli

 
     
  Zu den Briefen von Ignaz Franz Castelli Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten