Brief von Bartholomäus Carneri an Anastasius Grün
Wildhaus, am 7. Jänner 1873
 
  Seite 1
 

Wildhaus 7./1. 73.

Geliebtester und verehrtester Freund!

In höchster Eile: Heute erst bin ich in der Lge die über Lukeschitz verläßliche Nachricht zu geben, die aber leider nicht nach Wunsch ausfällt. Er ist ein Ehrenmann, aber ohne alle Energie und Umsicht.Darum ist er von Brandis weggekommen, und aus demselben Grund vom Fürstbischof, bei dem er dann war, un der ihn sonst, als seinen entfernten Verwandten, sehr gerne behalten hätte. Meine ? sind: Dr. Waltner, der sehr viel bei Stepischnegg ist, und sich Dir bestens empfiehlt; dann Director Tako?, der den Betreffenden bei Brandis untergebracht hatte. Ich habe mich erkundig, ob vielleicht ein ein empfeh-

 
  Seite 2
 

lenswerthes Individuum hier bekannt sei, konnte aber bisher nichts in Erfahrung bringen.

Der liebenswürdigen Gräfin die Hände küssend und Theodor herzlich grüßend, in gewohgnter Verehrung und Anhäglichkeit
Dein
treuergebener
B. Carneri

 
     
  Zurück zu den Briefen Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten