Brief von Bartholomäus Carneri an Anastasius Grün
Wildhaus, am 7. November 1867
 
  Seite 1
 

Wildhaus 7. Nov. 1867.

Geliebtester Freund!

Die Geschichte marschirt magnifique vorwärts. Ich habe sogar den ultraradicalen Redacteur der „Marb. Zeitung“ dafür gewonnen <und> gestern sagte er mir einen Aufruf zu. Und weißt du, womit ich ihm <und> Reiser den Kopf heiß gemacht? Durch den Witz, wir sollten trachten 841 Unterschriften zu erlangen. Es wäre auch über die Maßen komisch. Das enorme Wien 840 für’s Concordat, das kleine Marburg 841 gegen das Concordat. Nun, dahin werden wir’s wol nicht bringen, aber über 400 Unterschriften (<und> Köchin? darunter) möchte ich Dir bereits garantiren. Wenn Dir nur die Adresse selbst werth ist! Ich habe sie in raschester Eile niedergesetzt <und> Reiser läßt sie tale quale abschreiben.

 
  Seite 2
 

Sei so gütig mir mit umgehender Post zu sagen bis wann Du sie brauchst? Sage mir den längsten Termin, denn jeder Tag ist von Werth. Und bei dieser Gelegenheit sage mir, wie du im betreffenden Comité vertreten bist. Daß Rauscher nicht unwohl ist, - das wäre von ihm das Gescheiteste gewesen – macht mir bange, obwohl mir die Namen des Comité’s aussehen, als könntest du die Majorität für Dich haben. Es versteht sich, daß mir zwei Worte genügen.

Übermorgen trinken wir auf das Wohl Deines Theodorls.

Alles erdenkliche Liebe von uns allen <und> in treuester Verehrung
Dein B. Carneri

 
     
  Zurück zu den Briefen Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten