Zurück zu den Briefen von Eduard von Bauernfeld Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten  
   
  Bibliographie von Eduard von Bauernfeld (1802 bis 1890)  
     
  Von Birgit Scholz Bibliographie als pdf-Datei  
     
 

Das letzte Abenteuer. Lustspiel in 5 Aufzügen. Wien: Wallishausser 1834.

 
  Alkibiades. Drama in 5 Akten. Dresden: Ehlermann 1889.  
  Der Alte vom Berge. Schauspiel in 1 Akt. Leipzig, Wiesbaden: Agentur der Deutschen Genossenschaft dramatischer Autoren und Componisten; Schellenberg’sche Hof-Buchdruckerei 1873.  
  An eine Mutter. Wien: Seidel 1866.  
  Aus Bauernfeld’s Tagebüchern. Bd. 1: 1819-1848. Bd. 2: 1848-1879. Hrsg. von Carl Glossy. Wien: Konegen 1895-1896. [Separatabdruck aus: Jahrbuch der Grillparzer-Gesellschaft.]  
  Aus der Gesellschaft. Schauspiel in 4 Akten. Wien: Schweiger 1867.  
  Aus der Mappe des alten Fabulisten. Wien: Rosner; Guberner und Hierhammer 1879.
(= Gabelsberger stenographische Bibliothek. 2.)
 
  Aus Versailles. Schauspiel in 3 Akten. Als Manuscript gedruckt. Wien: Klopf & Eurich 1853.  
  Die Bauern vor Weinsberg. Schauspiel in 3 Akten. Wien: Selbstverlag 1864.  
  Muntere Beiträge zum Johann Josef La Roche-Bankett am 15. März 1873. Als Manuscript gedruckt. Wien: Rosner 1873.  
  Die Bekenntnisse. Lustspiel in 3 Aufzügen. Zum Übers. aus dem Deutschen in das Französische bearbeitet von Adolphe Peschier. Dresden: Ehlermann 1867. [Zuerst in Theater (1835), Bd. 1.]  
  Ein Besuch in St. Cyr. Komische Oper in 3 Akten. Musik von Josef Dessauer. Wien: Mausberger; Leipzig: Baumgärtner 1840.  
  Das Buch von uns Wienern in lustig-gemüthlichen Reimlein. [u.d. Pseud. Rusticocampius.] Leipzig: Hirschfeld 1858.  
  Bürgerlich und Romantisch. Lustspiel in 4 Akten. In: Almanach fürs Lustspiel. Zusammengestellt von Joseph Christian von Zedlitz. Stuttgart: Hallberg 1839, S. 15-141.  
  Pia desideria eines österreichischen Schriftstellers. [Anonym.] Leipzig: Wigand 1842.  
  Wiener Einfälle und Ausfälle. In zwanglosen Heften. Illustrirt von Anton Zampis. H. 1. Wien: Manz 1852. [Mehr nicht erschienen.]  
  Die reiche Erbin. Lustspiel in 1 Akt. Leipzig: Mutze 1876.  
  Ernst und Humor. Lustspiel in 4 Aufzügen. Als Manuscript für Theater-Directionen. Wien: Prix [um 1840].  
  Excellenz oder: Der Backfisch. Lustspiel in 1 Act. Als Bühnen-Manuscript gedruckt. Wien: Selbstverlag 1865.  
  Zwei Familien. Schauspiel in 4 Aufzügen. Zum ersten Mal ausgeführt im k.k. Hofburgtheater am 19. April 1838. Wien: Mausberger; Leipzig: Baumgärtner 1840.  
  Fata morgana. Lustspiel in 4 Akten. Als Manuscript gedruckt. Wien: Klopf & Eurich [1855].  
  Franz von Sickingen. Schauspiel in 4 Aufzügen. Wien 1850. [Uraufführung: 7. Februar 1850 am Wiener Burgtheater.]  
  Frauenfreundschaft. Lustspiel in 1 Act. Als Bühnen-Manuscript gedruckt. Wien: Selbstverlag 1865.  
  Die Freigelassenen. Bildungsgeschichte aus Österreich. 2 Bde. Berlin: Janke 1875.  
  Die Gebesserten. Lustspiel in 3 Aufzügen. Wien 1840.  
  Flüchtige Gedanken über das deutsche Theater. Mit besonderer Rücksicht auf das Hofburgtheater in Wien. Wien: Klang 1849.  
  Gedichte. Leipzig: Brockhaus 1852.  
  Genesis der Revolution. Die Bekenntnisse. Die Kriegslustigen. Politische Zeitgedichte. October 1850. Wien: Jasper, Hügel & Manz 1850.  
  Die Geschwister von Nürnberg. Lustspiel in 4 Aufzügen. Wien: Doll’s Enkel 1847.  
  Der Graf von Gleichen. Romantische Oper in 2 Akten. Musik von Franz Schubert. Aus dem Manuscript zum ersten mal herausgegeben und eingeleitet von Alfred Nathansky. Wien: Fromme 1907.  
  Großjährig. Lustspiel in 2 Aufzügen und dem Nachspiel: Ein neuer Mensch. Als Manuscript gedruckt. Wien: Wallishausser 1847.  
  Die Hitzköpfe. Lustspiel in 1 Akt. Dresden: Ehlermann 1890.  
  Im Alter. Häusliche Scenen in 1 Aufzug nach Octave Feuillet. Als Manuscript gedruckt. Wien: Klopf & Eurich [1853].  
  Der kategorische Imperativ. Lustspiel in 3 Aufzügen. Wien: Keck & Pierer [um 1851].  
  Industrie und Herz. Lustspiel in 4 Aufzügen. Als Manuscript für Theater-Directionen. Wien: Prix [um 1840].  
  Moderne Jugend. Lustspiel in 3 Aufzügen. Wien: Selbstverlag 1868.  
  Ein deutscher Krieger. Schauspiel in 3 Aufzügen. Als Manuscript gedruckt. Wien: Doll’s Enkel 1847.  
  Krisen. Charaktergemälde in 4 Akten. Als Manuscript gedruckt. Wien: Klopf & Eurich [1852].  
  Das Liebes-Protokoll. Lustspiel in 3 Aufzügen. Neue, durchges. Aufl. Wien: Doll’s Enkel 1847.  
  Die schöne Literatur in Österreich. Literarische Skizze. Wien: Ghelen 1835. [Separatabdruck aus: Österreichische Zeitschrift für Geschichts- und Staatskunde.]  
  Lustspiele. Wien: Sollinger; Leipzig: Liebeskind 1833. [Enthält: Leichsinn aus Liebe – Das Liebes-Protocoll – Die ewige Liebe.]  
  Mädchenrache, oder Die Studenten von Salamanca. Komödie in 2 Akten. Wien: Selbstverlag 1882.  
  Manifest der Schriftsteller Wiens. [Anonym.] Wien 1848.  
  Meister Favilla. Zur Erinnerung an Josef Dessauer. Wien: Selbstverlag 1877.  
  Moses. Oratorium in 3 Abtheilungen.. In Musik gesetzt von Franz Lachner. Wien: Sollinger 1834.  
  Der Musicus von Augsburg. Lustspiel in 3 Akten. o.O. [um 1833].  
  Eduard von Bauernfeld’s Dramatischer Nachlaß. Hrsg. von Ferdinand von Saar. Stuttgart: Cotta 1893. [Enthält: Im Alter. – Der Alte vom Berge. – Die Verlassenen. – Mädchenrache. – Die Hitzköpfe. – Le Paradis.]  
  Novellenkranz. Berlin, Wien, Leipzig 1860.  
  Die Republik der Thiere. Phantastisches Drama sammt Epilog. Mit 7 Radirungen von Johann Matthias Ranftl. Wien: Seidel 1848.  
  Der literarische Salon. Lustspiel in 3 Acten. o.O. [um 1836].  
  Schreiben eines Privilegirten aus Österreich. Zur Beleuchtung der merkwürdigen Broschüre: Über Denk-, Rede-, Schrift- und Pressfreiheit. [Anonym.] Wien 1847; Leipzig: Grunow 1847.  
  Gesammelte Schriften von Bauernfeld. 12 Bde. Wien: Braumüller 1871-1873.  
  Bd. 1: Leichtsinn aus Liebe. Das Liebes-Protokoll. Der Musikus von Augsburg. 1871.  
  Bd. 2: Das letzte Abenteuer. Helene. Die Bekenntnisse. 1871.  
  Bd. 3: Fortunat. Bürgerlich und Romantisch. Der literarische Salon. 1871.  
  Bd. 4: Das Tagebuch. Der Vater. Der Selbstquäler. 1871.  
  Bd. 5: Die Geschwister von Nürnberg. Ein deutscher Krieger. Großjährig. 1871.  
  Bd. 6: Die Republik der Thiere. Aus Versailles. Franz von Sickingen. 1872.  
  Bd. 7: Der kategorische Imperativ. Zu Hause. Krisen. 1872.  
  Bd. 8: Fata Morgana. Die Zugvögel. Die Virtuosen. Das Beispiel. 1872.  
  Bd. 9: Frauenfreundschaft. Excellenz. Aus der Gesellschaft. Moderne Jugend. 1872.  
 

Bd. 10: Der Landfrieden. Die Prinzessin von Ahlden. Die Vögel. 1872.

[Bauernfelds "Vögel" sind eine Bearbeitung eines Dramas von Aristophanes: In "Die Vögel" (griech.: Ornithes), erstmals aufgeführt im Jahr 414 vor Christus, beschreibt der antike Dichter Aristophanes die Machtergreifung der Vögel mit Hilfe zweier Athener Exilanten. Das als Komödie angelegte Theaterstück besteht aus fünf Akten.]

 
  Bd. 11: Reime und Rhythmen. 1873.  
  Bd. 12: Aus Alt- und Neu-Wien. 1873.  
  Der Selbstquäler. Charakter-Gemälde in 3 Aufzügen und in Versen. Wien: Mausberger; Leipzig: Baumgärtner 1840.  
  Das Tagebuch. Lustspiel in 2 Aufzügen. o.O. [um 1837].  
  Poetisches Tagebuch. In zahmen Xenien von 1820 bis Ende 1886. Berlin: Freund & Jeckel 1887.  
  Theater. Bd. 1: Die Bekenntnisse. 1835. [Enthält auch: Franz Walter.] Bd. 2: Helene. 1837. [Enthält auch: Der Zauberdrache.] Mannheim: Hoff 1835-1837.  
  Der Vater. Lustspiel in 4 Aufzügen. Zum ersten Mal aufgeführt im k.k. Hofburgtheater am 19. April 1837. [Enthält auch: Kritik des Vaters. – Nachspiel.] Wien: Mausberger; Leipzig: Baumgärtner 1840.  
  Die Verlassenen. Lustspiel in 1 Act. Wien: Rosner 1878. (= Neues Wiener Theater. 80.)  
  Die Virtuosen. Lustspiel in 2 Akten. Als Manuscript gedruckt. Wien: Klopf & Eurich [1856].  
  Welt und Theater. Lustspiel in 3 Akten. Als Manuscript gedruckt. Wien: Klopf & Eurich [1854].  
  Zu Hause. Familien-Scenen in 1 Aufzug. Als Manuscript gedruckt. Wien: Ullrich 1852.  
  Die Zugvögel. Lustspiel in 1 Aufzug. Als Manuscript gedruckt. Wien: Klopf & Eurich [1855].  
  Zum Abschied an Carl Fichtner. Wien: Seidel 1865.  
     
  Übersetzungen  
  Sämmtliche Werke von Charles Dickens, genannt Boz, übers., mit einer kritischen Einleitung, und mit Noten versehen von Bauernfeld. Mit Federzeichnungen von Peter Johann Nepomuk Geiger. 19 Bde. Wien: Mausberger 1844-1845.  
  Bd. 1-5: Die hinterlassenen Papiere des Pickwick-Club. Eine getreue Darstellung der Wanderungen, Gefahren, Reisen und Abentheuer, wie auch der Jagd- und Feld-Belustigungen seiner correspondirenden Mitglieder. Tl. 1-5. 1844. [Original: The posthumous papers of the Pickwick-Club. London 1837.]  
  Bd. 6-8: Oliver Twist. Tl. 1-3. 1844. [Original: Oliver Twist, or The parish boy’s progress. London 1837-1838.]  
  Bd. 9-14: Leben und Abentheuer des Nicholas Nickleby’s. Tl. 1-6. 1844. [Original: The life and adventures of Nicholas Nickleby. London 1838-1839.]  
  Bd. 15-19: Barnaby Rudge. Tl. 1-5. 1845. [Original: Barnaby Rudge. London 1841.]  
  William Shakespeare’s sämmtliche dramatische Werke, übers. im Metrum des Originals. Titel und Vignetten lithographiert bei Joseph Trentsensky. 43 Bde. Wien: Sollinger 1825-1827. Davon mit Eduard von Bauernfeld:  
  Bd. 2: Die beiden Edelleute von Verona. Übers. von Bauernfeld. 1825. [Original: A pleasant conceited comedie called, Loves labours lost. London 1598.]  
  Bd. 19: König Heinrich VIII. IIIte neue Uibersetzung von Bauernfeld. 1825. [Original: The famous history of the life of King Henry the Eight. London 1623.]  
  Bd. 31: Troilus und Cressida. Siebente neue Uibersetzung von Bauernfeld. 1825.  
  Bd. 32: Lustspiel der Irrungen. VIII. neue Uibersetzung von Bauernfeld. 1825. [Original: The comedy of errors. London 1623.]  
  Bd. 38: Supplemente Bändchen 1: William Shakespeare’s Leben. Sammt einem Eingangs-Gedichte von Bauernfeld, aus dem Englischen des Augustin Skottowe. Deutsch bearb. von Adolph Wagner. 1827.  
  Bd. 42-43: Supplemente Bändchen 5-6: William Shakespeare’s Gedichte. Übers. von Bauernfeld und Andreas Schumacher. 1.-2. Abtheilung. 1827.  
     
  Zurück zu den Briefen von Eduard von Bauernfeld Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten