Brief von Eduard von Bauernfeld an Anastasius Grün
Mauer bei Wien, am 25. Juli 1857
 
  Seite 1
 

Mauer bei Wien 25/7 57.

Lieber Freund!

We_n es bei Deinem Reiseplan verbleibt, so erwarte ich Dich entweder am 1. August Abends in deinem gewöhnlichen Hôtel, Stadt Frankfurt – oder ich fahre erst am 2. Aug. nach der Stadt <und> besuche Dich etwa um 10 Uhr morgens. Leider bin ich noch i_mer nicht recht mobil <und> werde wohl eine Gebirgsreise, die ich vor hatte, aufgeben müssen. Im Übrigen – jacta est alea! Das Manuscript ist in Leipzig und bereits ein Probedruck angelangt. Ich habe das Ganze auf circa

 
  Seite 2
 

3500 Verse reducirt, unbarmherzig weg gelassen oder gestrichen, nach Möglichkeit gefeilt und mehrere Stücke, deren Haupt-Gedanke besser war als die Ausführung, neu gemacht, und so wenigstens keine Nu_mer aufgeno_men, die sich nicht mit Ehren sehen lassen darf. Da das Meiste zugleich höflicher geworden ist, so läßt sich wohl auch ein Verbot kaum besorgen.

In Hoffnung u. Erwartung, Dich an Einem der bezeichneten Tage zu finden

<Dein>
Bauernfeld

 
     
  Zurück zu Bauernfeld Zurück zu Anastasius Grün Zurück zu den Projekten